Mittwoch, 10. Januar 2018

Schüttelkarte Frühling

WERBUNG
Der Beitrag enthält Werbung für die Produkte von paperbasics.de

Hallo ihr Lieben!
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich brauchte ein bisschen Frühling! Daher zeige ich euch heute zwei frühlingsfrische Schüttelkarten. Und endlich kam auch meine neue Big Shot zum Einsatz! :-)





Material
  • Kartenrohling (geschlossen 14,8 x 10,5 cm)
  • Designpapier hopscotch von Basic Grey*
  • Cardstock, weiß, 250 g/m²
  • Stempel "alles Gute" von Paperbasics*
  • Transparente Folie (z. B. Windradfolie)
  • Moosgummi oder dickes doppelseitiges Klebeband
  • Glitzer, Perlen und sonstiges Schüttelmaterial
  • Stanze Schmetterling, Blume
  • Stanzmaschine
  • Klebstoff
*Alle mit einem *Sternchen versehenen Produkte wurden mir von paperbasics.de unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

So  geht's:
Auf dem Kartenrohling wird ein Stück Designpapier befestigt. In meinem Fall hat es eine Größe von 13,8 x 9,5 cm. Den weißen Cardstock habe ich auf 12,8 x 8,5 cm zurecht geschnitten und mit Hilfe der Big Shot mittig die jeweilige Stanze gesetzt.



Ein Stück der transparenten Folie zurecht schneiden und auf der Rückseite der Stanzkarte so befestigen, das der ausgestanzte Bereich komplett abgedeckt ist.
Nun muss ein Abstand zur Unterlage geschaffen werden, damit sich die Schüttelelemete auch später bewegen können. Das kann man entweder durch eine Umrandung mit Moosgummi erreichen (mein Favorit) oder mit dickem doppelseitigem Klebeband. In den Bildern findet ihr beide Varianten.



Nun müsst ihr vorsichtig euer Glitzermaterial so auf dem Designpapier  platzieren, das es nur unter der Folie liegt, nicht unter den Klebeflächen. Anschließend klebt ihr die Stanzkarte inklusive Abstandshalter auf das Designpapier.
Nun noch das ausgestanzte Element etwas hochbiegen und auf der Aussparung platzieren.





Besucht mich auch auf tinkerela.wordpress.com



Kommentare: