Montag, 22. Januar 2018

Simples Flipbook für den Sommer


>>WERBUNG<<

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Produkte von Paperbasics.



Simples Flipbook

Hallo ihr Kreativen, hier nochmals ganz kurz zu mir:
Ich bin Sabine aus dem schönen Thun in der Schweiz, bin 27 Jahre alt und freue mich riiiesig, die nächsten 6 Monate bei Paperbasics als Gastdesignerin dabei sein zu dürfen! 💖

Ich liebe den Winter - aber das sommerliche Paperpad "Beach Day" hat mich an den vergangenen Sommer 2017 erinnert und da dachte ich, das ist die perfekte Möglichkeit, um einige tolle Tage festzuhalten!
Da es "nur" ein 6x6 Paperpad à 24 Papiere ist habe ich mir überlegt, dass ein simples Flipbook perfekt dafür ist!
Als kleine Challenge habe ich mir das Ziel gesetzt, den Verschnitt so gering wie möglich zu halten und hoffentlich alles verbrauchen zu können...

Folgende Materialien habe ich dafür gebraucht:
⇢ 4x Briefumschläge in 11x16cm
⇢ Stoffreste in Rosa/Lachs, weiss gepunktet
⇢ Distress Oxides ("Seedless Preserves", "Wild Honey", "Twisted Citron" und "Broken China")
⇢ 1 Öse für den Verschluss
⇢ BakersTwine für den Verschluss
⇢ Envelope PunchBoard
⇢ Sticker & Washis
⇢ Fotos


Ich habe mir also 4 Briefumschläge geschnappt (C6/16x11cm) und diese mit zugeschnittenen Stoffresten in sommerichem Rosa/Lachston zusammengeklebt. Die Klebelaschen der Umschläge habe ich in den Umschlag reingeklebt, alternativ könnt ihr diese natürlich auch einfach abschneiden.
Oben seht ihr die Innenansicht, unten die Aussenansicht.
Ich habe die Briefumschläge bewusst unterschiedlich zusammengeklebt, so dass die Taschen für die Tags mal links und mal rechts sind - immer gleich ist ja langweilig! 😉



Anschliessend habe ich die Umschläge in 4 sommerlichen Farben mit den Distress Oxides eingefärbt. Das muss auch nicht schön sein, ihr seht ja später eh nur die Ränder. Ich finde das allerdings viel schöner so, als wenn da nur der weisse Umschlag zu sehen ist! 😁



Im nächsten Schritt habe ich die ganzen Briefumschläge mit den Designpapieren beklebt, die ich zuvor zugeschnitten habe. Beim Zuschneiden habe ich bemerkt, dass die Papiere für die Umschläge minimal zu klein sind, so dass für mein Empfinden der Rand ringsherum zu gross gewesen wäre. Also habe ich jeweils ein Restpapier des Paperpads genommen und unter das Hauptpapier geklebt, bei dem ich übrigens die Kante weggerissen habe - ich find das voll schön! 😊
So habe ich übrigens auch mein Ziel (fast) erreicht, keinen Ausschuss an Papier zu hinterlassen!
Für die Tags habe ich keinen Cardstock beklebt, sondern einfach ein einzelnes Designpapier genommen - da diese doppelseitig bedruckt sind, bietet sich das super an! Noch kurz durchs PunchBoard gepuncht haben sie einen Tab zum rausziehen. Ich habe sie so zurechtgeschnitten, dass sie in den Umschlag passen und oben 1.5cm rausgucken. Diesen Teil habe ich gepuncht, um den Tab zu erhalten. Das könnt ihr aber auch weglassen oder von Hand schneiden oder etwas BakersTwine durch ein Loch ziehen usw., um den Tag Rausziehen zu können.




Nachfolgend seht ihr noch ein paar Eindrücke des komplett fertig kreierten Flipbooks, so als Anregung, wie es innen gestaltet werden könnte... 😀
Da konnte ich auch noch die meisten Reste des Designpapiers verwenden, um Schreibfläche zu gestalten, vor allem wenn das Basispapier sehr wild war.
Verziert habe ich mit vielen Stickern, mit Glitzersteinen und mit verschiedenen Washis.






So, ich hoffe ihr hattet Spass bei meinem Beitrag und ich wünsche euch viiiiel Spass beim Nachscrappen..... 
Liebe Grüsse Sabine 💜

Alle mit einem *Sternchen gekennzeichneten Produkte wurde mir von Paperbasics.de unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Wimpelkette

WERBUNG
Dieser Beitrag enthält Werbung für die Produkte von Paperbasics

Wimpelkette


  Moin ihr lieben, 
heute hab ich mal wieder etwas Stoff für euch.
In meiner ersten Box (vor 6 Monaten), waren zwei Dinge drinnen, die mich zum grübeln gebracht haben.
"Was mach ich damit?"
Ok eine Wimpelkette war für mich klar,aber was drauf?
Also hab ich dann mal meine Mädels gefragt:

"6 Wimpel habt ihr eine Idee?"
Antwort: "nimm deinen Namen als Geburtstagswimpel" 
... gute Idee, aber für mich selbst, neee...
...nächste...
Antwort:"hmmmm was zum Frühling, *SPRING*
6 Buchstaben"
BINGO, das wird genommen und dann ging es los und hier und da und Schub, tada.
Jetzt aber genug Buchstabensuppe, hier die Bilder.


...reingelegt, das ist das Material:
*➨ Bänder 
➨ alles weitere ist aus meiner kleinen Elfenecke

...SP...
 
 ...RI...

 ...NG...

...in der Blume unten ist Reis (als Gewicht) damit der Wimpel schön gerade nach unten hängt...
 



... hier einmal im ganzen
Ich hab das ganze ja jetzt aus Stoff und Filz gemacht, 
aber aus Papier vielleicht für den ein oder anderen auch eine Variante zum nachmachen!

Hiermit wünsche ich euch eine angenehme Woche, 
mit vielen Bastelstunden.
Liebe Grüße aus dem Norden 
eure Nicole


Alle mit einem *Sternchen gekennzeichneten Produkte wurde mir von Paperbasics.de unentgeltlich zur Verfügung gestellt.