Samstag, 18. Januar 2014

Kinder zu verschenken!!!



:-)

Ein Schelm, der Böses dabei denkt...


Vielleicht geht es jemandem von Euch ähnlich -
immer wenn wir auf Verwandte treffen,
die wir länger als, sagen wir mal,
drei Wochen nicht gesehen haben
(was gelegentlich vorkommt, 
weil der Lieblingsgatte gefühlt
eine Million Tanten und Onkels und Cousins... hat),
kommt der vorwurfsvolle Satz:

Die Kinder sind ja schon wieder
sooooo groß geworden!
Hast Du nicht mal ein schönes Foto für uns?

Jetzt kann ich sagen:

HA!!!
Hab ich!!
(dazu ein süffisantes Grinsen vorstellen)

Und so geht´s:

Das quasi-Mini da auf dem ersten Bild
ist aus einem einzigen Bogen Cardstock gemacht.
Ok, die Fotos sind auch nicht 10 x 15
sondern eher nur 6 x 9 -
für die Sippe muß das reichen...
*kiecher*

Von dem 12" Bogen habe ich einen Streifen geschnitten
und zwar ist der dann 7,5 x 30,5 cm.

Aus dem Rest wurden 6 Stücke
in der Größe 7 x 12 cm.



Und was dann noch übrig war
wurde zu Streifen mit 2 x 7 cm.

...

Nachdem das Papier zerhackstückt wurde
wird der lange Streifen genutet.


Auf dem Falzbrett mit Inch-Einteilung bei
5 1/4"  und 5 1/2"
sowie bei
10 1/2" und 10 3/4".


Und wenn Ihr es lieber metrisch mögt:
die Rückseite ist etwa 12,5 cm breit
und die schmalen Stücke machen eine Höhe
von ungefähr 6 mm.

Da steht vom Deckel ein Stück über,
das hat so seine Richtigkeit.
;-)

...

Die Fotos kommen auf die 6 passenden Papierstücke:


Auf dem Foto kann man erkennen
(ok, man muß genauer hinsehen...)
daß ein überstehendes Papierende länger ist.

Und 2 cm von diesem Ende...


...wird es perforiert!
*pieks*

...

Nun klebt Ihr die Papierstücke mit Foto
MIT WENIG KLEBSTOFF
locker übereinander,
und zwar wird gaaaanz am Rand geklebt,
da wo Ihr auch perforiert habt.
Dabei wechselt Ihr ein Stück mit Foto
und einen von den Ministreifen ab.

Dieser Stapel wird jetzt 
in das kleine Büchlein eingepaßt
und zwar so, daß die Perforationslinie
(was für ein Wort!!)
knapp unter der schmalen Kante verschwindet.
Ungefähr so:


Locker festkleben und aufklappen.


Mit dem Crop-a-Dile
geht das noch so gerade eben durch...

Eyelets rein und:


...

Jetzt könnt Ihr die Länge des Buchdeckels anpassen.
Je nachdem wo Ihr die Eyelets gesetzt habt
muß der Deckel ein paar Millimeter
länger oder kürzer sein,
denn er wird zum Verschließen
unter den Überstand geschoben.


Ok, ich gebe es zu:
diese Bauart habe ich
GNADENLOS GEKLAUT!!

:-D

Letztens hatte ich bei meinen Bastelsachen
nämlich ein Aufkleberheftchen
das so verpackt war und da dachte ich mir,
das müsste ich doch mal als Mini versuchen?!

Nun noch etwas Deko drauf
und fertig:


Das nenne ich doch mal
eine praktische Bastelei!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!!




Für die Herstellung eines solchen Büchleins
braucht Ihr


Findet Ihr natürlich alles bei Paperbasics!!

<3


Kommentare:

  1. Ein Kinderabreißheftchen, total genial!!!
    Das muss ich unbedingt nachmachen,
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee und das Büchlein ist dazu prima gestaltet, perfekt!
    Ganz lieben Dank für diesen tollen Tipp!

    LG Svenja

    AntwortenLöschen